Home / Airlines / Top 10 Airlines mit der besten Prämienflug-Verfügbarkeit

Top 10 Airlines mit der besten Prämienflug-Verfügbarkeit

Foto: Uwe Schlick / Pixelio
Foto: Uwe Schlick / Pixelio

Das US-amerikanische Consulting Unternehmen Idea Works erstellt jährlich eine Studie über die besten Verfügbarkeiten von Prämienflügen bei Airlines. Jedes Jahr werden im Zeitraum Juni bis Oktober Prämienflugplätze bei verschiedenen Airlines abgefragt und ermittelt, wie oft die Fluggesellschaften den Kundenwunsch erfüllen und Prämienflüge bereit stellen können. Den ersten Platz hält überraschenderweise eine deutsche Airline. Und das schon zum dritten Mal in Folge. Wir zeigen Ihnen, als Ergebnis der Studie von Idea Works, die Top 10 Airlines mit der besten Prämienflug-Verfügbarkeit.

Vorgehensweise der Studie und Ergebnisse

Seit März 2014 hat das Unternehmen IdeaWorks 7.640 Buchungsanfragen auf den Webseiten von insgesamt 25 Meilenprogrammen gestellt. Die Verfügbarkeit von Prämienflügen wurde für die jeweiligen Toprouten der Airlines im Abfragezeitraum von Juni bis Oktober 2014 geprüft. In der folgenden Tabelle sehen Sie das Ergebnis der Studie mit den Top 10 Airlines und ihren dazugehörigen Meilenprogrammen.

PlatzierungVerfügbarkeit in %AirlineMeilenprogrammÄnderung von 2013 zu 2014
1100,0%airberlintopbonuskeine Änderung
1100,0%SouthwestRapid Rewardskeine Änderung
299,3%Virgin AustraliaVelocity Rewards+ 0,7 Punkte
392,9%JetBlueTrueBlue+ 4,3 Punkte
492,1%AirAsiaBIG+ 2,1 Punkte
590,7%GOLSMILES- 9,3 Punkte
686,4%Singapore AirlinesKrisFlyer- 2,2 Punkte
785,7%Turkish AirlinesMiles&Smiles+ 45,7 Punkte
885,0%China SouthernSky Pearl ClubZum ersten Mal in der Studie
982,1%Lufthansa/SWISS/AustrianMiles & Morekeine Änderung
1081,4%Cathay PacificAsia Miles+ 25 Punkte

Einschätzung der Ergebnisse

Insgesamt haben fünf von zehn Airlines ihr Ergebnis gegenüber dem Vorjahr verbessert und stellen demnach regelmäßig mehr Premiumflüge zur Verfügung. Nur bei zwei Airlines hat sich das Ergebnis verschlechtert. Bei den übrigen trat keine Änderung zu 2013 auf oder, wie im Fall von China Southern, war die Airline zum ersten Mal Bestandteil der Studie.

Foto: Bernd Sterzl / Pixelio
Foto: Bernd Sterzl / Pixelio

Turkish Airlines zeigt die stärkste Verbesserung der Verfügbarkeit von Prämienflügen seit Veröffentlichung der ersten Studie von IdeaWorks vor fünf Jahren. Das Miles&Smiles Programm steigert sich um ganze 45,7 Punkte. In Prozent ausgedrückt ist das eine Verbesserung von 40% noch in 2013 auf 85,7% in 2014. In 85,7% der Abfragen konnten Prämienflüge bereit gestellt werden. Damit überholt Turkish sogar die Lufthansa, die mit 82,1% keine Änderungen aufweist. Turkish Airlines scheint damit ihre Versprechungen, ihr Vielflieger Programm zu verbessern, sehr ernst zu nehmen.

Für Vielflieger hierzulande absolut erfreulich ist das wiederholt gute Ergebnis von airberlin. Die Fluglinie kann 100% der Abfragen positiv beantworten und die gewünschten Prämienflüge anbieten. Seit 2010 ist airberlin immer unter den besten drei Airlines und bereits seit drei Jahren auf Platz eins der Airlines mit der besten Prämienflug-Verfügbarkeit.

„Wind of Change“ bei Prämienflügen

Foto: larp verein / Pixelio
Foto: larp verein / Pixelio

Auch wenn Airlines normalerweise ihre Plätze lieber zahlenden Gästen anbieten würden, fällt auf, dass ein recht großzügiges Kontingent für Premiumflüge zurück gehalten wird. Doch Vielflieger sollten sich nicht zu früh freuen, denn diese Plätze sind am Ende jenen Meilensammlern vorbehalten, die den Airlines größere Umsätze bescheren und nicht den Günstigreisenden. Laut Studie ist bei den Meilenprogrammen ein genereller „Wind of Change“ zu verzeichnen, der sich dadurch bemerkbar macht, dass die Meilengutschrift umso höher ausfällt, je höher die Reiseklasse bzw. die Buchungsklasse oder der Ticketpreis. In Zukunft ist nicht mehr die Flugstrecke und die zurückgelegten Meilen, sondern der Ticketpreis und die Reiseklasse ausschlaggebend für die Meilengutschrift. Eine generelle Entwicklung wie sie z.B. bei der Lufthansa auch längst begonnen hat.

Zum Schluss

Für alle, die es interessiert auf welchen Daten dieser Artikel beruht, können die Studie des Consulting Unternehmens IdeaWorks hier direkt einsehen und herunter laden. Ein PDF-Dokument der Studie ist unter diesem Link erhältlich: Press-Release-88-Reward-Seat-Report

Meistgelesen

Unbenannt

Top 10 Tipps und Tricks für Meilensammler

Wie kann man Buchungssysteme bei der Flugbuchung zum eigenen Vorteil überlisten und warum sollte man ...

Bildschirmfoto 2014-08-29 um 11.54.53

Top 10 Tipps für Geschäftsreisende

Ob der beste Business Trolley oder Business Class Sitz, die zehn besten Reisekreditkarten für Geschäftsreisende ...

Ein Kommentar

  1. Nachdem ich das Toplisting für Topbonus von Air Berlin nachvollziehen kann, habe ich jedoch an der Platzierung von Miles&More erhebliche Zweifel. Seit rund 10 Jahre versuche ich meine MAM-Meilen loszuwerden (6stelliger Bereich). Aber unmöglich. Businessclass auf Monate ausgebucht, zudem sind starre Daten nötig, da Umbuchung wegen der spartanischen Verfügbarkeit praktisch unmöglich. Ich habe mit keinem anderen FFQ-Programm derartige Probleme wie mit MAM.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *